travelantis.de - Entdecke Deinen Urlaub
Beratung & Buchung
0341 - 12 45 800
Mo - Fr: 08 - 22 Uhr, Sa - So: 10 - 20 Uhr
Qualitätssiegel

Best of Namibia
Namibia / Windhoek

Gut zu wissen:

  • Im Reisepaket ist der Hin- und Rückflug bei dieser Reise inklusive!
  • Garantiert Reisen: Keine Mindestteilnehmerzahl.
  • ​Deutsch sprechende Reiseleitung.
  • Ideal für Einsteiger

Highlights:

  • Unzählige Tierarten zählen - nicht nur im Etosha Nationalpark - aber auch
  • Historisch arichtektonische Häuser im Küstenstadtchen Swakopmund - und immer eine Prise Wind
  • Imposante Dünen des Sossusvlei - hier lohnt sich das frühe Aufstehen damit man das Farbspiel noch erleben kann und natürlich das fotogene Dead Vlei
  • Versandende Geisterstadt Kolmanskuppe


Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten eines kontrastreichen Landes: Der Etosha Nationalpark mit seinen unzähligen Wildtieren, das szenenreiche Damaraland, das quirlige Küstenstädtchen Swakopmund und die imposanten Dünen des Sossusvleis. Viele Highlights erwarten Sie auf dieser umfassenden Reise.

1. Tag: Flug am Vorabend nach Windhoek - Etosha Nationalpark Umgebung (ca.: 510km)
Flug (Inklusive) am Vorabend nach Namibia. Ankunft am Hosea Kutako Internationalem Flughafen. Nach der Passkontrolle werden Sie von Ihrem deutschsprechenden Reiseleiter begrüßt und mit ihm beginnt Ihre Namibia Safari. Sie starten in nördliche Richtung an den Rand des weltberühmten Etosha Nationalparks, welcher für die nächsten zwei Nächte der erste Höhepunkt auf Ihrer Namibia Reise ist. Ihre Unterkunft befindet sich nur wenige Kilometer entfernt vom Eingang des Etosha Nationalparks auf der südlichen Seite, inmitten eines Mopanewaldes. Der Park wurde 1907 vom damaligen deutschen Gouverneur, von Lindequist, zum Wildreservat erklärt. Die grauweißen Flächen mit ihren Luftspiegelungen und vorbeiziehenden Wildherden werden für jeden Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Nachmittag unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter im Reisefahrzeug Ihre erste Wildbeobachtungsfahrt im Etosha Nationalpark, um die verschiedenen Tier-, Vogel- und Pflanzenarten zu erkunden. Die 22.270 Quadratkilometer des Parks umfassen verschiedene Landschaften und Lebensräume, in deren Zentrum die endlose erscheinende Etosha Pfanne, der "Platz des trockenen Wassers", liegt. Wildarten wie Spitzmaulnashörner, Elefanten, Zebras, Giraffen sowie zahlreiche Antilopenarten sind im Etosha Nationalpark beheimatet. Mit etwas Glück können Sie auch Raubkatzen wie Geparden, Leoparden und Löwen sehen. Hunderte Vogelarten sind hier dokumentiert worden, in den Sommermonaten kommen noch Zugvögel hinzu. Sie halten an den verschiedenen Wasserstellen, um mit etwas Glück schon die ersten Schnappschüsse einzufangen. Der Park ist in guten Regenjahren gekennzeichnet durch ausgedehnte Grasflächen und beheimatet dann riesige Herden an Springböcken, Gnus und Giraffen. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zurück zu Ihrer Lodge, wo auf Sie abends ein reiches Buffet mit zahlreichen lokalen Fleisch- und Gemüsespezialitäten wartet. 2 Nächte im Etosha Village (Mittelklasse). (Abendessen)

2. Tag: Etosha Nationalpark (ca.: 200km)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der interessanten Tierwelt des Etosha Nationalparks, der eine große Vielzahl an Landschaften und Lebensräumen bietet. Hier unternehmen Sie Wildbeobachtungsfahrten im Reisebus oder fakultativ im offenen Geländefahrzeug (Ausflugspaket). In der Etosha Pfanne können Sie die meisten Tierarten des Südlichen Afrikas u. a. Zebras, Impalas, Antilopen, Giraffen und Elefanten beobachten. Vor dem Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Lodge, welche außerhalb des Parkes nahe den Zugangstoren liegt. (Frühstück, Abendessen)

3. Tag: Etosha Nationalpark - Swakopmund (ca.: 510km)
Heute reisen Sie über die Felsige Region des Erongo Gebirges an den Atlantischen Ozean. Unterwegs hat man einen tollen Ausblick auf die Spitzkoppe, das „Matterhorn“ Namibias. Der Erongo ist ein relativ rundes Massiv, dass die Ebenen westlich von Omaruru dominiert und dem Erongo Gebiet seinen Namen gegeben hat. Der Berg ist der erodierte Überrest eines Vulkans, der vor 140 Millionen Jahren aktiv war. Hohenfels ist mit 2.319 m die höchste Erhebung des Erongo. Unterwegs legen wir eine Pause bei der Kristall Kellerei ein und nehmen an einer Weinverkostung teil. Ein leichtes Mittagessen (inklusive) wartet ebenfalls hier auf uns bevor es weiter an die Küste nach Swakopmund geht. Swakopmund ist Namibias beliebtester Ferienort, dessen Erscheinung und Charakter an eine deutsche Kleinstadt erinnert. Die gut erhaltenen Jugendstil-Bauten aus der deutschen Kolonialzeit geben dem Städtchen eine reizvolle Atmosphäre und prägen das Stadtbild. Viele dieser Gebäude stehen unter Denkmalschutz wie der Bahnhof, das Gericht, der Leuchtturm und das Museum. Die Strandpromenade, Palmen Alleen und Parkanlagen geben dem Küstenort eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Zum Abendessen treffen Sie sich in einem der vielen ausgezeichneten Restaurants, um die frischen Meeresfrüchte des atlantischen Ozeans zu kosten. 2 Nächte im Europahof Hotel (Mittelklasse). (Frühstück, Mittagessen)

4. Tag: Swakopmund
Swakopmund wird oft liebevoll als “Namibias Spielplatz” bezeichnet und liegt zwischen dem kalten atlantischen Ozean und dem Dünenmeer der Namib Wüste. Beides sind einzigartige Biotope, die es lohnt zu erkunden. Genießen Sie die entspannte Lebensart des Küstenortes bei einer Tasse Kaffee und frisch gebackenem Kuchen in eins der vielen kleinen Cafés oder entdecken Sie die raue und glühende Wüstenlandschaft auf einer optionalen Tagestour. Sie haben den ganzen Tag zur freien Verfügung und können an einer der vielen fakultativen Aktivitäten, die in und um Swakopmund angeboten werden, teilnehmen. Bei einer Katamaran Fahrt erleben Sie Robben und Delfine hautnah und werden dabei mit frischen Austern aus der Walvis Bay Lagune und Sekt verwöhnt. Auf einer „Lebende Wüste“ Tour können Sie die allerkleinsten Wüstenbewohner entdecken (beides fakultativ, Ausflugspaket). Sie können aber auch einfach nur die Stadt mit Ihren historischen Gebäuden zu Fuß erkunden, das Heimatmuseum liegt ganz in der Nähe Ihres Hotels und ist ein Besuch wert, während die größten Kristalle der Welt in der Kristall Galerie bewundert werden können (fakultativ). (Frühstück)

5. Tag: Swakopmund - Region Sossusvlei (ca.: 400km)
Fahrt durch den faszinierenden Namib Naukluft Park, den Kuiseb Canyon und über den Gaub Pass. Diese einmalige, karge Landschaft mit ihrem wechselnden Farbenspiel während der Tageszeiten darf kein Namibia-Reisender versäumen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge. Hier können Sie an einer geführten Naturrundfahrt teilnehmen (fakultativ, Ausflugspaket). 2 Nächte in der Hammerstein Lodge (Mittelklasse). (Frühstück, Abendessen)

6. Tag: Deadvlei, Sossusvlei und Sesriem Canyon (ca.: 280km)
In den kühlen Morgenstunden erreichen Sie mit Sonnenaufgang Sesriem. Ihr Ausflug führt Sie zum Deadvlei und zum Sossusvlei, eine riesige Lehmbodensenke, umgeben von bis zu 300 m hohen Dünen. Das „Namib Sandmeer“ gehört mit den höchsten Dünen der Welt inmitten der ältesten Wüste der Welt zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die Farbschattierungen variieren von blassgelb bis zu leuchtend Rot- und Orangetönen. Erklimmen Sie mit Ihrem Reiseleiter eine dieser Dünen und erkunden Sie das Deadvlei mit seinen einzigartigen Fotomotiven. Danach besuchen Sie den Sesriem Canyon, wo der Tsauchabfluss über Millionen Jahre eine tiefe Schlucht in die Sand-, Kies- und Konglomeratschichten des Namib Randes ausgespült hat. Am Nachmittag kehren Sie in Ihre Lodge zurück. Fakultativ können Sie eine Naturrundfahrt auf dem Gelände der Lodge unternehmen. (Frühstück, Abendessen)

7. Tag: Region Sossusvlei - Lüderitz (ca.: 440km)
Nach dem Frühstück verlassen Sie die zentrale Namib Wüste, und fahren weiter nach Süden an den Rand der namibischen Hochebene bis nach Lüderitz. Unterwegs haben Sie einen Blick auf die endlosen Wüstenflächen und das sich weit in den Süden erstreckende Sperrgebiet, welches nach dem ersten Diamantenfund am Anfang des 20. Jahrhundert gegründet wurde. Mit etwas Glück sehen Sie unterwegs bei Garub weidende Wildpferde. Die „Wild Horses of the Namib“ durchstreifen hier gewöhnlich die Namib und sind unter den Einzigen ihrer Art in der Welt, welche sich den harschen Bedingungen der Wüste angepasst haben. In Lüderitz erkunden Sie die vorgelagerte Bucht bevor es weiter zu Ihrem Hotel, das sich direkt am Meer mit Blick auf die vorgelagerte Lagune, befindet. Eine Nacht im Nest Hotel Lüderitz (gehobene Mittelklasse). (Frühstück)

8. Tag: Lüderitz - Fish River Canyon (ca.: 430km)
Nach Ihrem Frühstück besichtigen Sie die Geisterstadt Kolmanskuppe. Diese im Wüstensand versunkene Stadt, mit noch teils gut erhaltenen Häusern, ist mit der abenteuerlichen Geschichte der ersten Diamantenfunde im Jahre 1908 verbunden. Zu der Zeit lagen die Diamanten auf dem Wüstenboden wie „Äpfel unter einem Apfelbaum“ und zog dementsprechend viele Diamantenschürfer an, welche sich bei Kolmanskuppe niederließen. Nachdem das Diamanten Fieber Mitte des 20. Jahrhunderts jedoch jäh nachließ, wurde die Stadt der Wüste überlassen. Eine geführte Tour durch diese Geisterstadt lässt die Vergangenheit wieder aufleben. Weiterreise in Richtung Fish River Canyon, am Naute Stausee entlang, wo Sie eine kurze Pause einlegen. In der „Naute Kristall Distillery“ können Sie lokal produzierte Liköre und Gins verkosten (fakultativ). Nach Ihrer Ankunft in der Lodge haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie an einer Naturrundfahrt mit einem Ranger durch das private Gondwana Naturschutzgebiet (ca. 120.000 Hektar) teilnehmen oder eine Wanderung zum Sonnenuntergang auf einen nahegelegenen Hügel unternehmen. 2 Nächte im Canyon Village (Mittelklasse). (Frühstück, Abendessen)

9. Tag: Fish River Canyon (ca.: 430km)
In den kühlen Morgenstunden, wo der Lichteinfall im Rücken für Fotoaufnahmen am besten geeignet ist, besichtigen Sie den mächtigen Fischfluss Canyon. Dieser gehört zu den bedeutendsten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten im Süden Namibias und wird in seiner Größe nur vom Grand Canyon in Amerika übertroffen. Der gigantische Canyon ist bis zu 27 km breit und bis zu 550 m tief und zieht sich über ca. 161 km von Norden nach Süden. Es handelt sich um einen typischen Canyon, eine Schlucht mit stufenförmigen Hängen, die sich V-förmig nach unten verjüngt. Der Fischfluss entspringt im östlichen Naukluft-Gebirge und legt bis zu seiner Mündung in den Oranje eine Strecke von 650 Kilometern zurück. Von mehreren Aussichtspunkten haben Sie die Gelegenheit diese atemberaubende Gesteinsformation zu bewundern. Anschließend geht es zurück zur Lodge, wo Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung haben. (Frühstück, Abendessen)

10. Tag: Fish River Canyon - Kalahari (ca.: 400km)
Sie verlassen die felsige Region des Fisch-Fluss Canyon und fahren weiter in Richtung Norden. Kurz hinter Keetmanshoop besuchen Sie den Garas Köcherbaumwald, der mit seinen ca. 300 bis zu 3 m hohen Baum-Aloen beeindruckt. Diese Pflanzen haben die Fähigkeit einer langfristigen Wasserspeicherung und sind daher den harschen Lebensbedingungen des Gebietes gewachsen. Nirgendwo anders in Namibia findet man diese Aloen in solch einer Anzahl und Vielfalt, ein einmaliges Erlebnis mit hervorragenden Fotomotiven. Hier können Sie auch die Dolorit Steinformationen sehen, die als „Spielplatz der Giganten“ bekannt ist. Weiterfahrt in die Kalahari Wüste. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Fahrt durch die Dünenlandschaft der Kalahari und erreichen kurz vor Sonnenuntergang Ihr „open-Air“ Restaurant inmitten der Dünen. Wer die Kalahari in vollen Zügen genießen will, sollte an einer Naturrundfahrt mit der Lodge noch vor dem Abendessen teilnehmen (fakultativ oder Ausflugspaket). Genießen Sie ein Dünen-Dinner unter dem afrikanischen Sternenhimmel (wetterabhängig). Eine Nacht in der Auob Country Lodge (Mittelklasse). (Frühstück, Abendessen)

11. Tag: Kalahari - Windhoek (ca.: 380km)
Die Reise führt weiter durch flache Savannenlandschaften, die kleine Stadt Rehoboth und durch die Auasberge zurück nach Windhoek. Nur wenige Kilometer südlich von Rehoboth überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. In Windhoek angekommen unternehmen Sie mit Ihrem Reiseleiter eine Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Höhepunkten der Landeshauptstadt. Die Hauptstraße der Stadt ist die Independence Avenue. Das Stadtbild Windhoek‘s ist von einer Mischung aus kolonialen (die im Deutschen Baustil des 19. Jahrhunderts errichtet wurden) und modernen Bauten des 20. Jahrhunderts geprägt. Dieser Kontrast an Formen und Gestalt spiegelt die Geschichte des Landes wider und verleiht der Stadt einen einmaligen Charme. Sie besuchen das Old Brewery Craft Centre wo Sie die Gelegenheit haben einen Kavango Holzschnitzer Markt zu besuchen, bevor Sie zu Ihrem Hotel fahren, wo sich Ihr Reiseleiter von Ihnen verabschiedet und Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben. Eine Nacht im Safari Hotel (Mittelklasse). (Frühstück)

12. Tag: Windhoek (ca.: 50km)
Für alle Gäste mit einem gebuchten Anschlussaufenthalt endet die Reise nach dem Frühstück im Hotel. Transfer zum gebuchten Verlängerungshotel. Ca. 50 km (Frühstück)

Eingeschlossene Leistungen:

  • Gruppenreise im klimatisierten Reisebus lt. Reiseverlauf
  • 11 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels, Lodges und Camps inklusive Touristensteuer (Mittelklasse und gehobene Mittelklasse)
  • 11x Frühstück, 7x Abendessen
  • Mineralwasser im Bus (begrenzte Anzahl)
  • Deutschsprechende Reiseleitung während der Rundreise durch den Fahrer
  • Eintrittsgelder im Naturschutzgebiet und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Umfangreiche Notrufrettungsversicherung
  • Gepäckträgergebühren während der ganzen Reise
  • Sense of Africa VIP Karte
  • Reiseliteratur

Hinweis:

  • Mindestalter: 12 Jahre
  • ​Diese Reise wird zusammen mit anderen namhaften Reiseveranstaltern durchgeführt.
  • Die Reise kann auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden.
  • Mit Buchung dieser Reise unterstützen Sie mit NAD 30 pro Person den Bishop Kameeta Kindergarten in Katatura/Windhoek.
  • Hotel- und Programmänderungen vorbehalten

Wichtiger Hinweis zu Covid-19:
In allen Ländern gelten bis auf weiteres Cobedingte, behördlich angeordnete Einschränkungen, die den Alltag der Einwohner als auch den Urlaub der touristischen Gäste betreffen. Die Einschränkungen verändern sich kurzfristig und kontinuierlich. Insbesondere grundsätzlich vorhandene Gemeinschaftsangebote und -einrichtungen (wie z.B. Restaurants, Wellness-, Pool-, Sportbereiche, Kinderbetreuung und Transportleistungen) werden Einschränkungen unterliegen. Diese sind Folge der weltweiten aktuellen Umstände und damit leider unumgänglich. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort tun wir alles dafür, damit Ihr Urlaub so angenehm wie möglich verläuft.

Bitte beachten Sie: Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. GIATA sowie Travelantis.de übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.