Neue Reisekategorie
Entdecke Deinen Urlaub
  • Über 10 Jahreim Internet
Beratung & Buchung
0341 - 12 45 800
     Mo - Fr: 08 - 22 Uhr, Sa - So: 10 - 20 Uhr
TÜV Siegel
      423 Users online   Über uns · Kontakt · Hilfe · Lesezeichen · Service  
Reisegutschein bei jeder Buchung(mehr Infos)
  1. Seite mit eigener Homepage/Blog verlinken
  2. Seite per Email empfehlen
 
Reiseziel, Termin und Dauer ändern:
 
Reiseziel:
Reiseart:
Personen:
 
Frühester Termin:
 
Rundreise-Dauer:
             
 
Canyon Explorer - ab San Francisco

Unverbindliches Angebot anfordern
Nummer der Reise: 49604

Canyon Explorer - ab San Francisco, 13 Nächte

Eine DERTOUR Rundreise (Aktivreisen)

San Francisco, die Stadt der Städte am Pazifik bildet den Ausgangspunkt dieser vielfältigen Erlebnisreise, von wo aus Sie die bekanntesten Nationalparks des amerikanischen Westens erkunden. Der Yosemite Nationalpark mit seinen gigantischen Mammutbäumen, der Grand Canyon Nationalpark mit seinen weiten, unendlichen Schluchten, der Bryce Canyon Nationalpark mit seinen roten Felsformationen oder das Monument Valley sind nur einige der Highlights, die es auf dieser Reise zu entdecken gilt. Im Anschluss wartet die Glitzermetropole Las Vegas auf Sie.

Hotel: Übernachtung in Hotels der 3 Sterne Kategorie.
Bitte fragen Sie Transfers sowie Zusatznächte vor bzw. nach der Reise bei unserem Serviceteam USA/Kanada an.



Ihr Sparvorteil: Frühbuchervorteil:
Sichern Sie sich jetzt den attraktiven Frühbucherpreis.

Wiederholerrabatt:
Falls Sie in den letzten 2 Jahren bereits an einer unserer Wander- und Erlebnisreisen in Nordamerika teilgenommen haben, bedanken wir uns für Ihr Vertrauen mit einem Rabatt von EUR 25 pro Person für Ihre aktuelle Buchung. Bitte senden Sie uns die Rechnung Ihrer vorherigen Reise per E-Mail.

Hinweis: Mindestteilnehmer: 4 Personen , maximal 14 Personen

Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Gut zu Wissen:
Aufgrund von Nationalparkverordnungen dürfen Wanderungen im Grand Canyon nicht durch unseren Reiseleiter begleitet werden und erfolgen daher in eigener Regie. Sie erhalten jedoch Tipps (zu besonders schönen Routen) und ggf. Kartenmaterial vor Ort. Bei Tourbeginn im Mai oder Oktober kann aufgrund der örtlichen Witterungsverhältnisse der Tioga Pass geschlossen sein. In diesem Fall setzen Sie Ihre Reise an Tag 10 über die Ausweichroute am Sonora Pass fort, ca. 330 km.
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise vor Ort ein sogenannter „Liability Waiver“ unterschrieben werden muss.

Halbes Doppelzimmer:
Sie haben die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Sollte sich bis zum Reisebeginn kein weiterer Zimmerpartner des gleichen Geschlechts finden, erhalten Sie automatisch ein Einzelzimmer - ohne den Einzelzimmerzuschlag zu bezahlen. Bitte kontaktieren Sie hierzu unser Serviceteam USA/Kanada.

Termine: ab San Francisco samstags am:
Mai: 18.
Juni: 15.
August: 31.
September: 28.

Kundeninformation: Kind: Mindestalter 8 Jahre.

Gültigkeitszeitraum: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.04.2019 bis 31.03.2020 (Jahreskatalog 2019/2020).

Eingeschlossene Leistungen:
  • 13 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels und Lodges
  • Gruppenreise im Maxivan
  • Verpflegung gemäß Programm: kontinentales Frühstück (13x), Picknick Mittagessen (12x)
  • Mehrsprachige Reiseleitung durch den Fahrer
  • Eintrittsgebühren zu den Nationalparks
  • Cable Car Pass San Francisco
  • Stadtrundgang San Francisco
  • Gepäckbeförderung (1 Koffer pro Person)
  • Reiseführer
  • Reiseverlauf (auch als Digitalversion zum Download möglich)


Reiseverlauf Rundreise Canyon Explorer - ab San Francisco

1. Tag (Samstag): San Francisco
Nach der Ankunft eigenständiger Transfer (gegen Gebühr) vom Flughafen zum Hotel.
Zwei Nächte im Hotel Whitcomb.

2. Tag (Sonntag): San Francisco
Morgens um 8 Uhr Treffen mit der Reiseleitung im Hotel. Sie erkunden die Stadt per Cable Car und zu Fuß und sehen auch die versteckten Schönheiten dieser traumhaften Stadt. Zu Fuß sehen Sie die Stadt aus einer anderen Perspektive als die meisten Touristen, da wir Sie abseits der Touristenströme durch die Stadt führen. Aber alle Highlights sind natürlich dabei, wie Union Square, Fisherman’s Wharf, Market Street, Chinatown, und die tolle Aussicht vom Coit Tower. Sie haben heute einen Tagespass für die Cable Cars, so haben Sie die Möglichkeit auch nach der City Tour eigenständig die Stadt zu erleben. Nachmittags haben Sie die Möglichkeit zur einer Hafenrundfahrt und eines Besuches von Alcatraz oder Sausalito per Fähre (fakultativ). Sobald Sie Grant Avenue erreichen, sind Sie in Chinatown. Das Gebiet umfasst etwa 16 Häuserblocks und ist die größte Niederlassung von Chinesen außerhalb Asiens. Nicht nur eins der guten Restaurants ist einen Besuch wert. Wenn Sie mit der Cable Car zum Fisherman’s Wharf fahren, können Sie die „Crookedest Street in the World” bewundern. Diese „krummste Straße“ ist die Lombard Street zwischen Hyde Street und Leavenworth Street. An der Fisherman’s Wharf erwarten Sie das Pier 39, wo neben Geschäften und Restaurants das San Francisco Experience Museum steht. Bootsrundfahrten beginnen auf Pier 41 und Pier 431/2. Wenn Sie von Taylor Street ein paar Blocks nach Westen gehen, kommen Sie zur Cannery, einer ehemaligen Konservenfabrik, in der heute viele Boutiquen, Spezialgeschäfte und Restaurants untergebracht sind. (Frühstück, Mittagessen)

3. Tag (Montag): San Francisco – Yosemite Nationalpark – Sonora
Heute verlassen wir die Stadt über die symbolische Golden Gate Bridge in Richtung Yosemite Nationalpark, ein UNESCO Weltkulturerbe. Im Park besuchen wir Tuolumne Grove für einen Spaziergang unter dem hoch aufragenden Blätterdach der Giant Sequoia Trees (Mammutbäume). Ihr Hotel liegt in der historischen Goldgräberstadt Sonora. Ca. 340 km (Frühstück, Mittagessen)
Zwei Nächte im Hotel Heritage Inn.

4. Tag (Dienstag): Yosemite Nationalpark
Heute begeben Sie sich auf den Glacier Point, von wo aus Sie einen idealen Blick auf die mächtigen Wände des Half Dome und in das tiefe Tal weit unter Ihnen haben. Große Reisebusse dürfen hier nicht hochfahren, aber der Van ist hierfür berechtigt. Wer will, steigt eigenständig ins Tal hinab. Der Reiseleiter kann eine kürzere,einfachere Wanderung entlang des Rands des Yosemite Valley anbieten. Sie warten auf den Sonnenuntergang, für einzigartige Bilder von Ihrem entlegenen Aussichtspunkt mit der Hoffnung, ein oder zwei Schwarzbären zu entdecken. (Frühstück, Mittagessen)

5. Tag (Mittwoch): Mariposa – Mono Lake – Mammoth Lakes
Die heutige Route führt Sie auf den Bergkamm der Sierra Nevada, wo Sie eine Wanderung auf den Lembert Dome unternehmen (witterungsabhängig), der Ihnen hervorragende Aussichten auf das Hochtal der Sierra gibt. Über den eindrucksvollen, fast 3.000m hohen Tioga Pass verlassen Sie den Nationalpark (witterungsabhängig) und erreichen nach kurzer Fahrt die „Ghost Town” Bodie sowie den Mono Lake, einen der ältesten Seen dieser Erde, bekannt für seine weißen, bizarren Kalksintertürmchen. Ihr Hotel befindet sich in Mammoth Lakes, einem renommierten Skigebiet. (Frühstück, Mittagessen)
Eine Nacht in der Sierra Lodge.

6. Tag (Donnerstag): Mammoth Lakes – Death Valley Nationalpark – Las Vegas
Heute führt Sie die Reise durch das Owen’s Valley zum berühmten Death Valley Nationalpark. Das Death Valley steht im Kontrast zu den roten Wüsten Utahs und den grünen Bergen Yosemite’s; hier herrschen extreme Witterungsbedingungen und Temperaturen. Im Sommer ist es oft an die 50°C. Death Valley ist zudem der niedrigste Punkt des Kontinents, -100m. Sie haben Zeit, die goldgelben Sanddünen, Badwater mit seinen giftigen Quellen und die fantastischen Erosionsformationen bei Zabriskie Point zu erkunden. Wenn es die Temperaturen erlauben, wandern Sie sogar durch die „Badlands“. Dann geht es weiter nach Las Vegas. Im Lauf der Jahre hat sich die Atmosphäre von Las Vegas stark verändert – vom einstigen reinen Spielerparadies in den 50er Jahren hat es sich in eine Unterhaltungsmetropole der Superlative verwandelt. Dies begann im Jahr 1968 mit der Eröffnung vom Hotel Circus Circus, wo es Zirkusdarbietungen zu sehen gibt. Der Trend wurde mit Hotels wie dem Mirage und dem märchenhaft erscheinenden Excalibur fortgesetzt. Anschließend öffnete Treasure Island seine Pforten, das Abenteurer und Seeräuber zum Thema hat. Gleich daneben können Sie die noble Atmosphäre eines der berühmtesten Spielkasinos der Welt genießen. Im Hotel Monte Carlo werden Sie in die Welt der Reichen versetzt. Sehenswert sind auch das im Stil einer toskanischen Villa erbaute Bellagio sowie das Venetian mit seinen Kunstwerken. Falls Sie sich für antike Autos interessieren, sollten Sie die Ausstellung im Imperial Palace besuchen. Im Caesar’s Palace wird man in den Forum Shops, einem eleganten Einkaufszentrum, ins alte Rom zurückversetzt. Ca. 530 km (Frühstück, Mittagessen)
Eine Nacht im Golden Nugget Casino.

7. Tag (Freitag): Las Vegas – Grand Canyon Nationalpark
Am heutigen Tag geht es, teilweise auf der Route 66, weiter in den Bundesstaat Arizona zum Hochplateau des Grand Canyon Nationalparks. Wenn zeitlich möglich, erleben Sie einen schönen Sonnenuntergang am Grand Canyon. Der Grand Canyon National Park ist etwa 277 Meilen (446 km) lang und von Rand zu Rand, vom South Rim zum North Rim, ungefähr 10 Meilen (16 km) breit. Das Plateau ist am Südrand zwischen 5.750 und 7.400 Fuß (1.753 - 2.256 m) hoch, am Nordrand zwischen 7.450 und 9.000 Fuß (2.271-2.743 m). Um von einer Seite des Canyons zur anderen zu gelangen, muss man entweder einen anstrengenden 2-Tage-Marsch durch den Canyon unternehmen, oder mit dem Auto eine Strecke von etwa 215 Meilen (346 km) zurücklegen. Ca. 430 km (Frühstück, Mittagessen)
Zwei Nächte in der Red Feather Lodge.

8. Tag (Samstag): Grand Canyon Nationalpark
Sie erkunden den Rand des Canyons, ein Traumziel für alle Fotografen. Entlang des West Rim können Sie eine leichte Wanderung zum wunderbaren Aussichtspunkt von „Hermit’s Rest“ machen. (Aufgrund von Nationalparkregeln darf der Reiseleiter keine Wanderung im Park anbieten). Dann bleibt Zeit für einen Helikopterflug (fakultativ) und/oder einen Besuch im IMAX-Kino.

9. Tag (Sonntag): Grand Canyon Nationalpark – Monument Valley – Page/Lake Powell
Heute fahren Sie in das Monument Valley, wo gigantische rote Felstürme aus dem Tal ragen und fantastische Fotomotive bieten, die seit Jahrzehnten den Kameras von Hollywood als Kulisse gedient haben. Eine Jeeptour (fakultativ) zeigt weitere atemberaubende Facetten des Tals. Am Nachmittag folgt die Weiterfahrt zum Lake Powell. Ca. 450 km (Frühstück, Mittagessen)
Zwei Nächte im Quality Inn Page.

10. Tag (Montag): Lake Powell
Der Lake Powell ist durch das Aufstauen des Colorado Rivers entstanden und liegt in der Glen Canyon National Recreation Area, die sich zwischen dem Grand Canyon Nationalpark in Arizona und dem Canyonlands Nationalpark in Utah erstreckt. Der See ist mit ungefähr 186 Meilen (fast 300 km) Länge einer der größten Stauseen der USA. Hier befindet sich ein Wasserkraftwerk, das genug Energie erzeugt, um viele Städte und Industrien im gesamten Westen mit Strom zu versorgen. Hier spiegelt sich das dunkelblaue Wasser mit den roten Sandsteinwänden und bietet unvergessliche Eindrücke. Sie haben den ganzen Tag Zeit, um die Schönheit dieses gigantischen Stausees zu entdecken. Wir empfehlen eine Jeeptour zum Antelope- oder Korkenziehercanyon, dem klassischen “Slot Canyon”, eine aufregende Rafting Tour auf dem Colorado River und zum Sonnenuntergang eine Bootstour zum engen Antelope Canyon (alle Ausflüge fakultativ). Wunderschöne Strände laden zum Baden und Verweilen ein. (Frühstück, Mittagessen)

11. Tag (Dienstag): Page/Lake Powell – Bryce Canyon Nationalpark
Schon früh am Morgen brechen Sie auf zum Bryce Canyon Nationalpark. Für viele ist der Bryce Canyon der schönste Nationalpark der USA. Es handelt sich eigentlich nicht um einen Canyon, sondern um eine Ansammlung natürlicher, halbbogenförmiger Aushöhlungen in einem Steilhang. Bryce ist ein großes Amphitheater. Durch immer weiter fortschreitende Verwitterung weicht der Plateaurand um etwa ein Drittel Inch (knapp 1cm) pro Jahr zurück. Die bizarren Säulen, Türme und Brücken aus Kalk- und Sandstein schimmern durch die Licht- und Schatteneinwirkung in rot, gelb, braun und lila. Die Idealzeit, um diesen Canyon zu besuchen, ist nachmittags zwischen 16:00 und 17:00 Uhr. Sie genießen fast den ganzen Tag in diesem traumhaften Park. Wanderwege winden sich durch rot und rosa leuchtende Steintürmchen, die mit dem blauen Himmel und grünen Pinien kontrastieren. Diejenigen, die gerne reiten, kommen auf einem Ritt durch die Formationen voll auf Ihre Kosten. Sie erleben einen unvergesslichen Sonnenuntergang an der Kante des Amphitheaters. Bei Interesse können Sie heute Abend zum Rodeo gehen (fakultativ). Ca. 300 km (Frühstück, Mittagessen)
Eine Nacht in der Bryce View Lodge.

12. Tag (Mittwoch): Bryce Canyon Nationalpark – Zion Nationalpark
Nach kurzer Fahrzeit erreichen Sie den Zion Nationalpark. Der Park im südlichen Utah hat vielfarbige Felsschluchten mit gigantischen Formationen aus Kalkstein, Sandstein und Schiefer, die der Virgin River in millionenjähriger Arbeit ausgegraben und abgeschliffen hat. Sie wandern zu den schönen Emerald Pools, wo sanft plätschernde Wasserfälle wie ein zarter Wasserschleier über eine Felswand in schattige, oasenartige Pools fallen. Hier müssen Sie etwas klettern, aber Ihre Mühe wird durch einen herrlichen Ausblick belohnt. Ebenfalls zu empfehlen ist der Spaziergang zum Eingang zu den Narrows, da dieser Weg eben ist. Wenn noch genügend Zeit bleibt wandern Sie den Angel’s Landing hoch, einer herrlichen Wanderung mit unvergesslichem Weitblick über das enge Tal des Virgin Rivers.
Ca. 150 km (Frühstück, Mittagessen)
Eine Nacht im Hotel Ramada St. George.

13. Tag (Donnerstag): Zion Nationalpark – Las Vegas
Am Vormittag besichtigen Sie den Park per Tram und fahren durch den berühmten Canyon. Kurze Wanderungen bringen Sie schließlich zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie „The Narrows" und „Weeping Rock". Nachmittags fahren Sie zurück nach Las Vegas. Ca. 250 km (Frühstück, Mittagessen)
Eine Nacht im La Quinta Convention Center.

14. Tag (Freitag): Las Vegas
Die Erlebnisreise endet mit dieser Übernachtung und dem Frühstück. Individuelle Verlängerung möglich. (Frühstück)

Diese Rundreise durch USA ist mit Flügen buchbar. Preis je Termin auf Anfrage.

Die Rundreise "Canyon Explorer - ab San Francisco" kann auch ohne Flüge (ab/an Zielgebiet) gebucht werden. Preis je Termin auf Anfrage. Preissaison/Katalogsaison: SS19 

 
Personen:
 
Frühester Termin:
 
             


Rundreise "Canyon Explorer - ab San Francisco" merken bei:
travelantis.de bei LinkArena bookmarken   delicious Bookmark von travelantis.de   Oneview: travelantis.de als Bookmark   Bookmarken: travelantis.de (Google)   Bookmark zu travelantis.de bei Yahoo   travelantis.de Digg-Bookmark  


Weitere Rundreisen:

Reise: California Wildlife
Beginn: San Francisco (USA), Dauer: 7 Nächte, DERTOUR Aktivreisen

Reise: Bilderbogen des Ostens
Beginn: New York City (USA), Dauer: 16 Nächte, DERTOUR Selbstfahrer / Mietwagentour

Reise: Bilderbogen des Ostens - Mittelklasse-Hotels
Beginn: New York City (USA), Dauer: 16 Nächte, DERTOUR Selbstfahrer / Mietwagentour

Reise: Klassisches Neu-England - Mittelklasse-Hotels
Beginn: Boston (USA), Dauer: 14 Nächte, DERTOUR Selbstfahrer / Mietwagentour

Reise: Klassisches Neu-England
Beginn: Boston (USA), Dauer: 14 Nächte, DERTOUR Selbstfahrer / Mietwagentour


Rundreisen » Rundreise USA » Canyon Explorer - ab San Francisco


Ihre Email-Adresse


 
Impressionen
 

Rundreise Canyon Explorer - ab San Francisco



Quelle: DERTOUR
 

Unser Dankeschön

Von travelantis erhalten Sie bei Ihrer ersten Buchung einen Gutschein im Wert von 55 Euro für eine Reise.
mehr Infos »

55 Euro Gutschein

Kontakt zum Rundreise-Team

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne, per Telefon oder Email.
0341 - 12 45 800
Mo-Fr 08-23 Uhr, Sa-So 10-22 Uhr
reisen@travelantis.de